Press Releases
May 5, 2020  /  Vereign

Schweizer Netzwerk für verifizierte und selbst-souveräne Identität bietet Authentizität und Schutz in der digitalen Welt nach Corona

Zug, 5. Mai 2020 – Die Vereign AG schliesst eine Finanzierungsrunde von 2.5 Millionen Franken ab und etabliert ein Schweizer Netzwerk für verifizierte und selbst-souveräne Identität. Die Finanzierungsrunde wurde von der AquilaDirekt AG und einem renommierten Schweizer Unternehmer über sein in Zürich ansässiges Family Office geleitet. Begleitet wurde das Ganze von einigen der kompetentesten Blockchain- und Technologiegruppen und einer Reihe erfahrener Schweizer Business Angels.

Vereign hat in den letzten Jahren ein Netzwerk aus traditionellen Akteuren und Anbietern neuer Technologien in einer Vielzahl von Bereichen aufgebaut. Zu diesen Bereichen zählen das Finanzwesen, die Softwareentwicklung und Grundlagentechnologien des Internets der Zukunft.  Im Ergebnis verfügt Vereign nun über eine Lösung für selbstbestimmte Identität, persönliche Daten und Online-Authentizität, die technologisch ihrer Zeit voraus ist und ein grösseres Netzwerk erfordert, um sie auf den Markt zu bringen.

«Die aktuelle Krise hat deutlich gemacht, wie zerbrechlich Vertrauen und Authentizität in unserer digitalen Welt sind. Während viele Menschen gezwungenermassen von zu Hause oder anderen dezentralen Standorten aus arbeiten, zielt eine Welle von Deep Fakes, Phishing- und Betrugsversuchen darauf ab, das schwächste Glied der Sicherheitskette auszunutzen», erklärt Georg Greve, Mitgründer und Head of Product Development der Vereign AG. «Identität ist der Eckpfeiler jeder Transaktion. Unsere Lösung erhöht die Authentizität des Datenaustauschs, da sowohl die eigene Identität als auch die Daten unter der Kontrolle des jeweiligen Nutzers sind.»

Die Führung der Investitionsrunde liegt bei AquilaDirekt. Philipp Steinberger und Jan Lüchinger, geschäftsführende Gesellschafter der AquilaDirekt AG, sagen: «Wir schätzen uns glücklich, die Vereign AG so früh entdeckt zu haben. Authentizität ist in den kommenden Jahrzehnten eine grosse Herausforderung und Vereign hat ein Produkt, das der Konkurrenz um Jahre voraus ist. Wir freuen uns, es mit ihnen auf den Markt zu bringen.»

Totemo AG, ein Schweizer Softwareunternehmen, das auf den sicheren Austausch von Geschäftsinformationen spezialisiert ist, beteiligt sich sowohl finanziell als auch operativ und unterstützt Vereign mit Marketing- und Vertriebserfahrung. Dario Perfettibile, CEO von totemo, erklärt: «Totemo hat fast 20 Jahre Erfahrung als IT-Sicherheitsanbieter. Unsere Lösungen sichern die Kommunikation von einigen der grössten Unternehmen der Welt. Vereign hat einen einzigartigen Ansatz, der uns sehr beeindruckt hat, und wir sehen grosses Potenzial, gemeinsam neue Geschäftsfelder zu erschliessen. Deshalb haben wir uns entschieden, nicht nur mit Vereign zusammenzuarbeiten, sondern auch mit Ressourcen und Wissen in eine strategische Partnerschaft zu investieren, in der Hoffnung, Vereign zu einer Säule unseres Unternehmenserfolgs zu machen.»

Das schweizerische Crypto Valley ist eine globale Marke, in deren Zentrum CV VC und CV Labs in ihrer Rolle als Investitions- und Beratungsunternehmen und als Inkubator für Blockchain-Technologie stehen. CV Labs ist unter anderem für den renommierten CV Summit verantwortlich, der sich in den letzten Jahren zu einer globalen Leitveranstaltung für Blockchain-Technologie entwickelt hat. «CV VC ist führend bei frühen Investitionen in  Blockchain-Technologien, deren Marktpotenzial bis 2030 auf drei Billionen Euro geschätzt wird und die voraussichtlich viele Branchen erheblich beeinflussen wird», führt Olaf Hannemann, Mitgründer und CIO, aus.  «Vereign ist eine unserer vielversprechendsten Direktinvestitionen. Es besteht ein starkes Bedürfnis nach Authentizität und danach, selbst über die eigene digitale Identität zu verfügen. Das Unternehmen hat eine intelligente und praktische Lösung entwickelt, die von einem starken Team vorangetrieben wird.»

Æternity ist eines der modernsten und vielversprechendsten Blockchain-Konzepte, das eine aussergewöhnlich hohe Transaktionskapazität in Kombination mit sehr niedrigen Kosten anstrebt, um auch Mikro-Zahlungen zu ermöglichen. Es wurde von Yanislav ‘Godfather of Ethereum’ Malahov gegründet: «Wir haben die Erfahrungen aus früheren Entwicklungen wie Bitcoin and Ethereum in das Design von æternity einfliessen lassen, damit wir Milliarden von Transaktionen effizient abwickeln können. Beginnend mit E-Mail wird Vereign in den kommenden Jahren Hunderte von Milliarden von Interaktionen sichern. Deshalb sind wir nicht nur einer technischen Partnerschaft beigetreten, sondern haben uns auch entschieden, direkt in Vereign zu investieren.»

Zu diesem Netzwerk einer verifizierten selbstbestimmten Identität gesellen sich starke internationale Partner. Dazu gehört IBM, ein weltweit führender Anbieter von Lösungen für die selbst-souveräne digitale Identität. Vereign arbeitet seit seiner Gründung eng mit IBM zusammen und nutzt Plattformen, die auf Open Source und offenen Standards basieren, um eine zusätzliche Innovations- und Sicherheitsebene zu bieten, die Nutzer benötigen, um aktuelle Herausforderungen zu meistern. «Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit Vereign; die Lösung für digitale Identität ist die richtige Antwort auf die aktuellen Marktanforderungen. Basierend auf IBMs OpenPOWER-Plattform haben Vereign und seine Kunden volle Transparenz. Die Sicherheit all unserer Kunden liegt IBM am Herzen», sagt Christian Keller, CEO von IBM Schweiz.

Claus Bressmer, Mitgründer und CEO der Vereign AG, ergänzt: «Wir sind im Begriff, eine der grössten Herausforderungen unserer Zeit anzugehen. Das können wir nicht allein erreichen, und ich bin äusserst erfreut und dankbar, die Unterstützung eines so hervorragenden Partner-Netzwerks und dieser angesehenen Investorengruppe zu haben.»

Weitere Informationen
Sie finden eine Pressemitteilung über unsere neueste strategische Technologiepartnerschaft mit totemo hier.

Über Vereign
Verifiziert und souverän („Verified & Sovereign – Vereign“) – der Name ist Programm für die 2017 in Zug gegründete Vereign AG. Das Schweizer Unternehmen gehört zu den innovativsten Gründungen der letzten Jahre und war 2019 im Rahmen des Digital Economy Award des Branchenverbands swissICT für einen Publikumspreis nominiert.

Den Kern der Vereign-Lösung bildet eine digitale Identität, welche den Nutzer zum „Souverän“ über die eigenen Daten und Interaktionen macht. Die Identität wird durch Dritte verifiziert, beispielsweise im Rahmen bestehender e-IDs oder von durch Banken durchgeführte KYC-Prozesse (Know Your Customer). Ein dank Distributed Ledger Technology (DLT) fälschungssicherer Audit-Trail stellt sicher, dass die Identität vor Missbrauch geschützt ist.

Die Lösung verleiht verschiedensten digitalen Interaktionen Integrität und Authentizität, angefangen bei E-Mail, dem weltweit wichtigsten Kommunikationsprotokoll, und e-Signing von Dokumenten nach eIDAS/ZertES. Integriert in Office365/Outlook, Gmail und LibreOffice kann Vereign sofort verwendet werden, um bestehende Kommunikationskanäle aufzuwerten.

Weitere Informationen unter: www.vereign.com